Medienzentrum Regensburger Land

Medienprojekte

Internationale Kurzfilmwoche Regensburg

Nein, es gibt ihn nicht – den Kurzfilm und dennoch offenbart er sich uns in seiner wunderbarsten Vielfalt und Vitalität. Er ist ein Tausendsassa und Wanderer durch alle Genres und Techniken, spielt mit abstrakten Formen, erzählt Geschichten, dokumentiert und wagt Experimente. Er nimmt sich Zeit und ist gleich vorbei. Er entsteht in Küchen, in Studios, mit analogen Kameras oder ausschliesslich am Computer. Er wird überall auf der Welt zum Leben erweckt – durch Filmstudenten, die sich zum ersten Mal an dem Medium austoben, durch allseits bekannte Kinogiganten und durch besessene Bastler.

mehr unter www.kurzfilmwoche.de

Stiftung Medienpädagogik Bayern

Kostenlose Elternabende für Kindergärten, Schulen und Vereine
Ein Referent oder eine Referentin der Stiftung Medienpädagogik kommt in Ihre Einrichtung und informiert die Eltern über folgende Themen:
  - Medienaneignung der 3- bis 6-Jährigen (für Kindergärten)
  - Medienaneignung der 6- bis 10-Jährigen (Grundschulen oder Vereine)
  - Medienaneignung der 10-bis 14-Jährigen (Weiterführende Schulen und Vereine auch für kirchliche Träger)

Die Themen: Fernsehen, Handy, Internet, Computerspiele oder Soziale Netzwerke & Cyber-Mobbing

Näheres unter: www.stiftung-medienpaedagogik-bayern.de 

Alle Elternabende folgen den Leitbegriffen Verständnis – Verantwortung – Kompetenz: Eltern erhalten durch die Expertinnen und Experten des Referentennetzwerks medienpädagogisches Hintergrundwissen und praktische Tipps für den Erziehungsalltag. Interessierte Bildungseinrichtungen in ganz Bayern – wie Schulen, Kindertageseinrichtungen und Familienzentren – können unter www.stiftung-medienpaedagogik-bayern.de nun aus dem gesamten Themenangebot des Medienpädagogischen Referentennetzwerks Bayern wählen und kostenfreie Elternabende anfragen.

“Neue Medien bedeuten auch neue Herausforderungen für die Erziehung. Das Medienpädagogische Referentennetzwerk Bayern will Eltern in dieser verantwortungsvollen Funktion unterstützen und ihnen Hilfestellung für die Vermittlung eines altersgerechten Medienumgangs ihrer Kinder an die Hand geben”, so Siegfried Schneider, Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Medienpädagogik Bayern. Die gemeinnützige Stiftung übernimmt nicht nur die Honorar-und Reisekosten der Referentinnen und Referenten, sondern unterstützt die Bildungseinrichtungen auch bei Planung und Organisation der Elternabende: Sie berät individuell bei Themenwahl und Schwerpunktsetzung, stellt vorgefertigte Einladungen zur Verfügung und gibt organisatorische Hinweise und Tipps für die lokale Pressearbeit zur Bewerbung der Veranstaltungen. Zu jeder Veranstaltung liefert die Stiftung zusätzliches medienpädagogisches Informationsmaterial für Eltern.

Die inhaltliche Ausarbeitung der Elternabende sowie Konzeption und Durchführung der Referentenschulungen erfolgte durch das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, in Kooperation mit der Stiftung Medienpädagogik Bayern. Das Medienpädagogische Referentennetzwerk Bayern wird von der Bayerischen Staatskanzlei gefördert.

Ziel der gemeinnützigen Stiftung Medienpädagogik Bayern ist es, einen selbstbestimmten, aktiven und kritischen Umgang mit Medien und Kommunikationstechnologien zu vermitteln. Die Stiftung möchte bayernweit Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und pädagogisch Tätige für eine kompetente Mediennutzung sensibilisieren. Gegründet wurde die Stiftung im September 2008 von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) als konsequente Fortführung der bereits bestehenden Aktivitäten der Landesmedienzentrale im Bereich Medienpädagogik.

Medienfachberatung Oberpfalz

Die Medienfachberatung unterstützt Oberpfälzer Kinder und Jugendliche sowie Einrichtungen der Jugendarbeit bei der Produktion von Video-, Audio- und Multimediabeiträgen. Ziel ist dabei die Förderung von Medienkompetenz bei Heranwachsenden. Neben der Durchführung von vielen Projekten und Veranstaltungen in der ganzen Oberpfalz berät die Medienfachberatung in allen medienpädagogischen und medienpraktischen Fragestellungen. Die Medienfachberaterinnen für den Bezirk Oberpfalz sind tätig beim Bezirksjugendring Oberpfalz in Regensburg. Anstellungsträger ist der Bezirk Oberpfalz.

Die Medienfachberatung arbeitet im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung und auf der Basis eines Rahmenkonzepts eng mit dem JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis zusammen. Kooperationen bestehen zudem mit der Jugendbildungsstätte Waldmünchen und Grenzüberschreitendes Jugendmedienzentrum Oberpfalz Nord - T1. Ein engagiertes Team aus qualifizierten Medienreferenten/-innen unterstützt die Medienfachberatung bei Projekten und Seminaren in der Oberpfalz.

https://medienfachberatung.de

Kreisjugendring

Der Kreisjugendring Regensburg (KJR) ist eine Gliederung des Bayerischen Jugendrings (BJR). Als Sprachrohr und Anwalt vertreten wir die Interessen und Probleme der Jugendlichen im Landkreis Regensburg. Als Servicestelle in allen Angelegenheiten der Jugendarbeit bieten wir Hilfestellung und Beratung für Jugendliche und ihre Vereine. Durch eigene Veranstaltungen, Aktionen und Publikationen ergänzen wir das Angebot der Jugendverbände.

http://www.kreisjugendring-regensburg.de

Alle aufklappen